Betreutes Wohnen in der PAUKE

Ziele unserer Arbeit sind die Unterstützung und Stabilisierung einer suchtmittelfreien Lebensführung, die Förderung selbständigen Wohnens, soziale Eingliederung, Teilhabe am Leben in der Gemeinschaft und die zunehmende Ablösung von den Angeboten professioneller Betreuung und Begleitung.

Für wen?

  • Für abstinent lebende Drogen- und Mehrfachabhängige
  • Für Substituierte nach bestimmten Kriterien (abgeschlossene Einstellung auf das Substitutionsmedikament, kein Beigebrauch, vorhandene Ausstiegsmotivation)

Wie sieht das Betreute Wohnen aus?

Ein Team von MitarbeiterInnen ist für die Betreuung der BewohnerInnen zuständig. Die Betreuung erfolgt in Wohngemeinschaften, sowie im eigenen Wohnraum.

Unsere Angebote:

  • regelmäßige Einzel- und Gruppengespräche
  • Unterstützung bei der Wohnungssuche 
  • Hilfe im Umgang mit Ämtern und Behörden 
  • Hilfe bei persönlichen Problemen 
  • Krisenintervention 
  • Rückfallprophylaxe und Rückfallarbeit 
  • Förderung der Eigeninitiative und Unterstützung bei dem Erlernen von Eigenproblemlösungen 
  • Hilfestellung beim Aufbau und bei der Stabilisierung sozialer Kontakte 
  • Unterstützung bei der Freizeitgestaltung 
  • Begleitung im Arbeitsprozess und in der Ausbildung 
  • Vermittlung in Selbsthilfegruppen 
  • Vermittlung und Unterstützung bei der Suche nach therapeutischer Behandlung 
  • Vermittlung zu internen und externen fachspezifischen Unterstützungs- und Hilfeangeboten 

Warum Betreutes Wohnen bei der PAUKE Bonn gGmbH?

  • weil die PAUKE Gesellschaften kombinierbare Angebote zum Suchtausstieg und zur Integration bereithalten
  • weil unser Arbeitsansatz Unterstützung und Begleitung von Lebensperspektiven in den Bereichen Wohnen, Arbeit und soziale Kontakte bedeutet
  • weil die zentrale Stadtlage unserer Angebote ein realitätsnahes Übungsfeld garantiert

Wer trägt die Kosten?

Die Finanzierung des Lebensunterhaltes erfolgt aus eigenen Mitteln. In der Regel: Einkommen, ALG I, ALG II, Unterhaltsgeld, Ausbildungsbeihilfe, Wohngeld, etc. Die Kosten der Betreuung werden in der Regel vom LVR (Landschaftsverband Rheinland) übernommen. Der Betreuungsbedarf wird im individuellen Hilfeplan erarbeitet und nach Fachleistungsstunden abgerechnet.

Der Weg ins Betreute Wohnen der PAUKE Bonn gGmbH

Bei Interesse wenden Sie sich bitte an das Betreute Wohnen der PAUKE Bonn gGmbH. Zur Vorbereitung einer Aufnahme ist ein regelmäßiger Kontakt erforderlich.

Weiterhin benötigen wir:

  • schriftliche Bewerbung 
  • tabellarischen Lebenslauf 
  • Suchtverlauf

 

 

Partner im Unternehmensverbund Bonner Verein: